Tief im Westen

Am 9. Juli 2014 fuhr ich gemeinsam mit meiner Frau und meinen Kindern morgens in der Frühe los, um pünktlich in Bochum zu sein.

Als wir losgefahren sind, hatte es sich schon angekündigt, dass dies kein normaler Tag werden sollte. Unser Keller war über Nacht aufgrund des Regens und eines Rohrbruchs, mit Wasser vollgelaufen.… Weiterlesen

Die Zeit danach

Die Zeit nach den Pathologie-Ergebnissen war voller Angst und Ungewissheit. Zum einen war die Sorge da was genau mit dem Tumor passieren würde, zum anderen hatte ich immer noch massive Schmerzen die weder ich noch die Ärzte zu 100% unter Kontrolle bekamen.… Weiterlesen

Showdown in big Krankenhaus

Es war der 6. Januar 2014. Genau 6 Wochen und 3 Tage nach der Operation. Insgesamt 45 Tage hatte ich auf die Ergebnisse der externen Pathologie gewartet.

Ich hatte am 2. Januar kurzfristig einen Termin vereinbart da ich einen Tag zuvor die telefonische Nachricht bekommen hatte dass die Pathologie Ergebnisse vom externen Labor eingetroffen waren.… Weiterlesen

Das Spiel mit den Nerven

Nach der Entlassung vom Krankenhaus blieb die Ungewissheit, was völlig unbeobachtet in meinem Bein herangewachsen war. War der Tumor gut- oder bösartig? War die Angelegenheit mit der Operation überstanden oder musste ich weitere Behandlungen über mich ergehen lassen? Werden die Ärzte die Dosierung der Medikamente soweit hinbekommen dass ich wieder komplett schmerzfrei sein kann und falls ja, wie lange wird es dauern?… Weiterlesen